TURNVEREIN ALPIRSBACH-RÖTENBACH 1903 E.V.
Menü

C-Jugend männlich

Mannschaftsfoto

Hintere Reihe von links: Coach Basti Meier, Wladi, Philipp, Ben, Jonas, Max, Ben(ny), Coach Ringo

Vordere Reihe von links: Elias, Tobi, Ruven, Michel 


Trainingszeiten

Montag 18.30 – 20.00 Uhr
Sporthalle Alpirsbach

Donnerstag 19.15 – 20.45 Uhr
Sporthalle Schenkenzell/Schiltach


Trainer

Bernd Ring
   07444/916930
   0157/74436037
   ringoundsanne@googlemail.com

Sebastian Meier
   0162/8529893
    sebbi-meier@gmx.de


Tabelle

Kreisklasse C-Jugend männlich


Spielberichte

Spiel 1: HSG Renchtal – HSG Kinzigtal 22:19 (12:8)

Zum Rundenauftakt in der Kreisklasse am vergangenen Samstag mussten unsere C-Jungs nach Oberkirch. Dabei erwischte das Team von Trainergespann Bernd Ring und Basti Meier einen richtig guten Start in die Partie gegen die HSG Renchtal und konnte in den ersten neun Minuten gleich mehrfach einen zwei Tore-Vorsprung herauswerfen (1:3, 3:5, 4:6), der aber jeweils leider keinen langen Bestand hatte. Im Gegenteil gelang dann über zwölf Minuten kein weiterer Torerfolg mehr und man musste nun einem 10:6 hinterher laufen. Bis zur Halbzeit und dem 12:8 hielt Philipp Heinzelmann, der einen klasse Tag erwischt hatte, sein Team im Spiel. Zu keinem Zeitpunkt steckten unsere Jungs aber auf und zeigten Moral und Einsatz. Max Wohlfahrt, Jonas Schmieder und Ben Harter steuerten ebenfalls einige Tore bei. Die zweite Halbzeit ging im Ergebnis mit 10:11 an unsere Jungs. Leider hat es nicht mehr ausgereicht, das Spiel wieder zu eigenen Gunsten zu drehen.


Es spielten für die JSG:
Ruven Berger (Tor), Philipp Heinzelmann (10), Michel Frey, Felix Stumpp, Max Wohlfahrt (2), Ben Heinsius, Jonas Schmieder (3), Tobias Bühler, Ben Harter (4)


Spiel 2: ETSV Offenburg – HSG Kinzigtal 41:13 (21:9)

Leider kamen unsere C-Jungs beim zweiten Auswärtsspiel in Folge mächtig in Offenburg unter die Räder. Von Anfang an waren zu viele technische Fehler im Spiel, was zu unnötigen Ballverlusten führte. Die Torabschlüsse waren zu ungenau, das Angriffsspiel zu statisch und unbeweglich. In der Abwehr konnten unsere Jungs zunächst gut mithalten, den starken Rückraum der Gastgeber aber nie ganz vom Tor fernhalten und nach dem 1:1 durch Philipp Heinzelmann legten die Gastgeber auf 8:1 nach zehn Minuten vor. Die Gegentore fielen fast im Minutentakt, daher stand es zur Pause leider schon 21:9 für die Hausherren.

Nach Wiederanpfiff wurde es in der sehr warmen Halle leider nicht besser. Mit einem zu kleinen Kader und nur einem Auswechselspieler war gegen die körperlich überlegenen Gastgeber kein Land mehr zu gewinnen. Die schlechte Chancenverwertung führte zu einer Vielzahl von Tempogegenstößen, bei denen Torwart Ruven leider chancenlos war. Trotz der vielen Gegentore kann aber auf die eigentliche Abwehrarbeit durchaus aufgebaut werden. Am nächsten Samstag geht es mit dem ersten Heimspiel gegen die JSG ZEGO weiter.

Es spielten für die HSG:
Ruven Berger (Tor), Philipp Heinzelmann (3), Max Wohlfahrt, Ben Heinsius, Jonas Schmieder (5), Wladislaw Somow (2), Tobias Bühler (2), Ben Harter (1)


Spiel 3: HSG Kinzigtal – JSG ZEGO 27:25 (14:13)

Mit kleinem, aber feinem Kader wussten die C-Jungs am vergangenen Samstag vor heimischer Kulisse zu überzeugen. Von Beginn weg hatte man gegen die Gäste der JSG ZEGO leicht die Nase vorn. Nach dem zwischenzeitlichen 7:7-Ausgleich brachte Philipp Heinzelmann mit drei seiner insgesamt 20 (!) Treffer seine Mannschaft wieder mit 10:7 in Führung. Leider konnte man diesen Vorsprung nicht ganz in die Pause retten und ließ die Gäste wieder auf ein Tor zum 14:13-Halbzeitstand herankommen.

Nach Wiederanpfiff nutzten diese eine Überzahlsituation zum zwischenzeitlichen 15:17. Nun musste man einem Rückstand hinterherlaufen, steckte aber zu keinem Zeitpunkt auf und versuchte, mit mannschaftlichem Zusammenspiel die Schützen in gute Wurfpositionen zu bringen. Mit guter Defensivarbeit und einigen tollen Torwartparaden schafften die Jungs von Trainer Basti Meier nach 40 Minuten die Wende: Philipp Heinzelmann verwandelte einen Strafwurf sicher und Ben Harter netzte zwei Mal ein, schon war aus einem 21:23 ein 24:23 geworden. In den letzten zehn Minuten ließ man nur noch zwei Gegentore zu. Verdienter Lohn war ein 27:25-Heimsieg, über den sich alle mächtig gefreut haben.

Es spielten für die HSG:
Ruven Berger (Tor), Philipp Heinzelmann (20/3), Michel Frey (1), Max Wohlfahrt (2), Elias Gaus, Wladislaw Somow (1), Tobias Bühler, Ben Harter (3)



Spiel 4: HSG Kinzigtal – HSG Hanauerland II 29:20

Erneuter Heimsieg für die Kinzigtäler

Am vergangenen Samstag stand erneut ein Heimspiel auf dem Plan der C-Jugend männlich. Zu Gast war die HSG Hanauerland.

Nachdem die Gäste schnell mit 1.0 in Führung gingen, folgte auch recht schnell eine Zeitstrafe gegen die Hanauerländer. Dennoch dauerte es nochmal zwei Angriffe, ehe man den Ball erstmals beim Gast einnetzen konnte. Dann aber lief es gut im Angriff, die Spielzüge zeigten Wirkung und das Team von Basti Meier und Bernd Ring konnte über 4:1 und 5:3 nach 20 Minuten eine komfortable Führung mit 12:6 herausspielen. In dieser Phase war eine starke, geschlossene Abwehrleistung mit guten Absprachen untereinander der Anker für diese Führung. Auch der Angriff zeigt weiter einen klaren Aufwärtstrend, der sich im vergangenen Spiel schon andeutete. Trotzdem wurden zu viele klare Torchancen in dieser Zeit vergeben, sonst wäre die Führung zu diesem Zeitpunkt bereits viel höher gewesen. Schöne Kombinationen im Rückraum brachten dann schließlich den Halbezeitstand von 14:7 zustande.

Nach einer entspannten Halbzeitansprache konnte auch die zweite Spielhälfte dominiert werden. Trotz weiterer vergebener Chancen im Angriff konnte man die Führung weiter ausbauen. Nach einem 17:9 und einem 20:12 in der 38. Minute konnte man der ersten Sieben etwas Luft gönnen, was der Gast aus dem Hanauerland dann auch nutzte und vorübergehend bis zum 22:17 aufholen konnte. Danach hat man die Umstellung in den Griff bekommen und das Spiel wieder fest in der Hand. Am Ende Stand ein verdienter 29:20-Heimsieg zu Buche.

Was hier ganz wichtig zu erwähnen ist, dass die Mannschaft sich nun gefunden hat und das Team in Abwehr und auch im Angriff sehr gut harmoniert. Das zeigt sich auch in der Torverteilung. Die zweite wichtige und tolle Entwicklung hat der Torhüter Ruven Berger gemacht, der sich nach nur sehr kurzer Eingewöhnungszeit als C-Jugend-Torwart prima gemacht hat und mit einigen tollen Paraden maßgeblich am deutlichen Ergebnis beteiligt war.

Es spielten für die HSG:
Ruven Berger (Tor), Ben Heinsius, Phlipp Heinzelmann(6), Michel Frey(2), Max Wohlfahrt(4), Elias Gaus(1), Jonas Schmieder(8), Wladislaw Somow(2), Tobias Bühler, Ben Harter(6)





Spiel 5: TuS Altenheim II – HSG Kinzigtal 28:27 (12:16)

Einen wahren Handball-Krimi legten unsere C-Jungs aufs Parkett in Altenheim. In einer sehr ausgeglichenen Partie drehte das Team von Trainergespann Bernd Ring und Basti Meier nach einer Viertelstunde das Spiel zu eigenen Gunsten und erarbeitete sich mit der bisher besten Saisonleistung über 9:11 einen 12:16-Vorsprung zur Halbzeit.

Diese Führung hatte bis zur 38. Minute mit dem 21:24 durch Philipp Heinzelmann noch Bestand, dann aber erkämpften sich die Gastgeber den 24:24-Ausgleich nach 40 Minuten und legten auch das 25:24 vor. Mit großem Einsatz blieben unsere Jungs dran, zwei der elf Tore von Jonas Schmieder brachten dann noch den Ausgleich bis zum 27:27 in der 47. Minute. In den letzten drei Minuten erzielte leider nur noch der Altenheimer Goalgetter Felix Arbogast sein 12. und das letztlich entscheidende Tor zum 28:27.

Es spielten für die HSG:
Ruven Berger (Tor), Philipp Heinzelmann (8/1), Michel Frey, Max Wohlfahrt, Jonas Schmieder (11), Wladislaw Somow (3), Tobias Bühler, Ben Harter (4)




Spiel 6: TV St. Georgen – HSG Kinzigtal 35:15 (19:7)

Nach einem ausgeglichenen Start gerieten die Jungs der C-Jugend am letzten Samstag leider am Ende böse unter die Räder. Nach dem 6:4 durch Tom Kilgus in der 12. Minute zogen die Gastgeber mit einem 7:0-Lauf bis auf 13:4 in der 19. Minute davon. Auch eine Auszeit von Trainergespann Bernd Ring und Basti Meier konnte diese Vorentscheidung nicht verhindern. Als sich dann im Lauf der Partie noch mit Philipp Heinzelmann und Jonas Schmieder zwei wichtige Stützen der Mannschaft verletzt haben, war es eine einseitige Angelegenheit, die mit einer 35:15-Niederlage endete. An dieser Stelle die besten Genesungswünsche an Philipp und Jonas!

Es spielten für die HSG:
Ruven Berger (Tor), Philipp Heinzelmann (3), Michel Frey (1), Tom Kilgus (1/1), Max Wohlfahrt (1/1), Jonas Schmieder (4), Wladislaw Somow (1), Tobias Bühler, Ben Harter (4)





Spiel 7: HSG Kinzigtal – FV Unterharmersbach 10: 24 (4:10)

Auch die C-Jungs hatten mit den krankheitsbedingten Ausfällen von Philipp Heinzelmann und Jonas Schmider zu kämpfen. Ben Harter war ebenfalls krank und ließ es sich trotzdem nicht nehmen, seine Mannschaft zu unterstützen.

Vier Jungs aus der D-Jugend halfen noch aus, da war es nicht weiter verwunderlich, dass man einen schweren Stand hatte. Schnell lag man nach sechs Minuten mit 0:3 zurück, kämpfte sich dann aber in den nächsten acht Minuten auf 4:4 durch Tore von Elias Gaus, Wladi Somow und Ben Heinsius heran, hatte damit aber das Pulver verschossen und musste einen 0:6-Lauf der Gäste hinnehmen.

Nach Wiederanpfiff zeigte die Mannschaft von Trainer Bernd Ring und Basti Meier große Moral, konnte den Rückstand aber nicht mehr verkürzen, sondern die Gäste erhöhten zu einer am Ende deutlichen Niederlage. Gute Besserung an alle Kranken!

Es spielten für die HSG:
Ben Harter, Florian Löffler, Georg King, Felix Stumpp, Max Wohlfahrt, Ben Heinsius (4/1), Elias Gaus (1), Wladislaw Somow (5/1), Tobias Bühler, Tom Kilgus


Spiel 8: HSG Kinzigtal – HSG Renchtal 26:22 (8:9)

Mit einer ganz starken zweiten Halbzeit fuhren unsere Jungs am Samstag gegen die Gäste aus dem Renchtal zwei Punkte ein.

Dabei gelang auch schon der Start in die Partie mit einer 3:0-Führung mit Treffern von Philipp Heinzelmann, der einen Sahnetag erwischt hatte und alle drei Siebenmeter verwandeln konnte plus weitere 8 Feldtore beisteuerte. Bis zur 17. Minute mit dem 7:4 durch Jonas Schmieder hatte dies Bestand, dann aber gelang in den verbleibenden 8 Minuten bis zur Pause nur ein weiterer Treffer, während die Gäste das Spiel drehen konnten und mit einem 8:9 in die Halbzeit gingen.

Nach Wiederanpfiff blieb das Spiel ausgeglichen bis zur 30. Minute beim 11:11. Dann legte man einen 3:0-Lauf hin und Tore von Ben Harter und Michel Frey brachten einen erneuten 14:11-Vorsprung. Auch diesmal konterte der Gegner und glich zum 18:18 aus. Unsere Jungs hatten aber den richtigen Biss und legten ihrerseits wieder auf 22:19 in der 45. Minute vor. Trotz Auszeit der Gäste und zwischenzeitlicher Unterzahl zeigte man eine starke Schlussphase und fuhr am Ende verdient einen Heimsieg gegen den in der Tabelle leicht besser platzierten Gegner ein.

Es spielten für die HSG:
Ruven Berger (Tor), Philipp Heinzelmann (11/3), Michel Frey (4), Tom Kilgus, Anton Fay, Max Wohlfahrt, Jonas Schmieder (7), Wladislaw Somow, Ben Heinsius, Ben Harter (4)


Spiel 9: HSG Kinzigtal – ETSV Offenburg 17:35 (8:17)

Die Jungs von der C-Jugend mussten am Samstag auf den treffsicheren Philipp Heinzelmann verzichten und kamen ganz schlecht ins Spiel gegen die Gäste des ETSV.

Ehe Jonas Schmieder nach 8 Minuten den ersten Torerfolg setzen konnte, lag man bereits mit 1:4 zurück, kämpfte sich dann aber in die Partie und hielt den Rückstand konstant bis zum 19. Minute beim 7:10. Bis zur Halbzeitpause folgte dann leider ein 5-Tore-Lauf der Gäste.

In Halbzeit zwei verwalteten die Gäste die Partie sicher und fuhren trotz einer zwischenzeitlichen doppelten Unterzahl einen ungefährdeten Auswärtssieg ein. Für die tolle Moral dieser Mannschaft spricht, dass sofort nach Abpfiff drei Spieler ins Auto sprangen, um in der B-Jugend in Bietigheim auszuhelfen, die mit einem deutlichen Auswärtserfolg in der Südbadenliga trotz kleinem Kader mit dem zweiten Sieg in Folge den Anschluss ans Tabellenmittelfeld hält.

Es spielten für die HSG:
Ruven Berger, Michel Frey (1), Max Wohlfahrt, Ben Heinsius (2), Elias Gaus, Jonas Schmieder (8), Wladislaw Somow (5), Tobias Bühler, Ben Harter (1)