TURNVEREIN ALPIRSBACH-RÖTENBACH 1903 E.V.
Menü

D-Jugend männlich

Trainingszeiten

Montag 18.30 – 20.00 Uhr
Sporthalle Alpirsbach

Freitag 18.00 – 19.30 Uhr
Sporthalle Schenkenzell/Schiltach


Trainer

Marcel Vollmer
   0151/26654421
   marcelvollmer@gmx.de

 

Jens Koch, Sebastian Götz


Tabelle

Kreisklasse D-Jugend männlich 




Spielberichte

Spiel 1: ETSV Offenburg – HSG Kinzigtal 16:24 (8:13)

Zum ersten Saisonspiel ging es für die D-Jungs von Trainer Marcel Vollmer am Sonntag nach Offenburg. Unsere Jungs legten dabei los wie die Feuerwehr; nach pariertem Strafwurf durch Keeper Georg King brachte Tom Kilgus mit den ersten beiden von seinen insgesamt sieben Feldtoren sein Team in der 4. Minute mit 0:2 in Führung. Justin Marquardt  erhöhte mit zwei weiteren Treffern auf 0:4. Georg King parierte in der 7. Minute den zweiten Strafwurf der Gastgeber und Tom Kilgus ließ das 0:5 folgen. Das war ein Auftakt nach Maß! Nach knapp neun Minuten fiel der erste Treffer für die Heimmannschaft, dann entwickelte sich ein munteres Spiel, bei dem unsere Jungs den Vorsprung aber nicht mehr hergaben. Mit 8:13 ging es in die Halbzeitpause.

In der zweiten Spielhälfte hütete dann Florian Löffler den Kasten der HSG und machte seine Sache genauso gut wie Georg. Anton Fay und Justin Marquardt verwandelten die Strafwürfe sicher, Felix Stumpp steuerte weitere Tore bei und Tom Kilgus setzte mit dem 16:24 den Schlußpunkt zu einem souveränen Auswärtserfolg unserer Jungs.

Es spielten für die HSG:
Georg King und Florian Löffler (jeweils im Tor), Justin Marquardt (7/1), Tim Ege, Felix Stumpp (4), Benjamin Kilguß (1), Maximilian Bühler, Tom Kilgus (7), Anton Fay (5/2), Erik Stumpp


Spiel 2: HSG Kinzigtal – TuS Ottenheim 13:16 (5:8)

Unsere D-Jungs haben im ersten Heimspiel der Saison gegen einen der stärkeren Gegner der Liga leider unglücklich am vergangenen Sonntag verloren. Mit der Defensive konnte Trainer Marcel Vollmer dabei durchaus zufrieden sein, allerdings taten sich unsere Jungs gegen eine starke Torhüterin im Kasten der Gegner mit der Chancenverwertung schwer. Nach Treffern von Tom Kilgus, Felix Stumpp und Piet Schillinger war die Partie nach knapp 8 Minuten noch mit 3:3 offen, dann aber lagen die Vorteile leicht auf Seiten der Gäste, die auf 3:5 und dann auf 5:8 zur Halbzeit davon ziehen konnten. Diesen Rückstand konnte man dann in Halbzeit zwei trotz großem Einsatz und insgesamt guter Leistung nicht mehr egalisieren.

Es spielten für die HSG:
Georg King (Tor), Justin Marquardt (3), Tim Ege (1), Felix Stumpp (1), Ben Kilgus (3), Maximilian Bühler, Tom Kilgus (3), Anton Fay, Piet Schillinger (2), Simon Armbruster



Spiel 3: HSG Renchtal – HSG Kinzigtal 19:17 (11:10)

Ohne Auswechselspieler und verstärkt mit 4 E-Jugend-Spieler mussten die D-Jungs auswärts in Oberkirch gegen die HSG Renchtal antreten – und dafür haben sie sich richtig gut geschlagen.

Nach etwas holprigem Start (4:1 nach knapp 3 Minuten) fand man zusehends gut in die Partie und kämpfte sich mit mannschaftlicher Geschlossenheit zurück ins Spiel. Der verdiente Lohn war der Ausgleich zum 11:11 bzw. 12:12 durch Tom Kilgus bzw. Justin Marquardt kurz nach Wiederanfiff. Sogar eine 12:13-Führung konnte man noch erzielen, dann aber drehten die Gastgeber mit einem 5:0-Lauf das Spiel zum 17:13. Unsere Jungs steckten nicht auf und kämpften sich wieder heran. Fast jeder Feldspieler konnte sich dabei in die Torschützenliste eintragen, leider reichte es nicht mehr zu einem Punktgewinn.

Es spielten für die HSG:
Benjamin Kilguß (Tor), Justin Marquardt (7 Tore/ davon 2 Siebenmeter), Felix Stumpp (2), Ben Kilgus (3), Tom Kilgus (4), Erik Stumpp, Simon Armbruster (1)



Spiel 4: HSG Kinzigtal – HSG Hanauerland II  21:26 (8:11)

Gleich im Anschluss an das E-Jugend-Spiel kam es zum nächsten Duell der beiden Vereine, wobei die D-Jugend einige Ausfälle wegen Krankheit zu verzeichnen hatte, sodass vier Spieler der E-Jugend nach ihrem Spiel aushelfen mussten, damit die Mannschaft antreten konnte.

In den ersten Spielminuten musste man sich erst zusammenfinden, ehe nach sechs Minuten Felix Stumpp mit dem 1:2 den Bann mit dem ersten Torerfolg brechen konnte. Dann fand man aber gut ins Spiel und konnte die ersten zehn Minuten noch ausgeglichen gestalten. Zwei Treffer von Ben Kilgus brachten noch den Anschluss zum 5:6 bzw. 6:7, dann aber zogen die Gäste auf drei Tore davon. Mit 8:11 ging es in die Halbzeit.

Auch der Start in die zweite Halbzeit gelang den Jungs von Coach Marcel Vollmer gut. Die Jungs kämpften sich wieder auf ein Tor heran, auch dank einiger toller Paraden von Keeper Florian Löffler. Anton Fay verkürzte noch auf 12:13 nach 26 Minuten. Mit zunehmender Spieldauer machte sich dann aber bemerkbar, dass kein Auswechselspieler zur Verfügung stand und die Hälfte der Mannschaft schon eine Partie in den Beinen hatte. Die Gäste erhöhte von 14:16 auf 14:20, aber mit ganz großem Einsatz kämpften sich unsere Jungs erneut auf 19:22 heran. Am Ende zog man aber trotz toller Moral mit 21:26 den Kürzeren.

Es spielten für die HSG:
Florian Löffler (Tor), Ben Kilgus (6), Felix Stumpp (7), Benjamin Kilguß (1), Tom Kilgus (4), Anton Fay (2/1), Simon Armbruster (1)



Spiel 5: JSG ZEGO – HSG Kinzigtal 21:19

Es war angerichtet für die D-Jungs in Zunsweier am vergangenen Sonntag vormittag. Volle Bank, zehn Spieler, Trainer und Co-Trainer dabei und unsere Jungs legten los wie die Feuerwehr.

Nach dem 3:3 brachten Treffer von Tom Kilgus und Justin Marquardt das 3:5 nach 5 Minuten, die Gastgeber blieben aber dran und kamen auch nach dem 5:8 durch drei Treffer in Folge wieder zum 8:8-Ausgleich. Eine starke Schlussphase in Halbzeit 1 brachte dann aber wieder eine 9:12-Führung.

Nach Wiederanpfiff packten unsere Jungs sogar noch eins drauf, erhöhten bis Minute 27 gar auf 11:18. Bis dann der Faden riss und man in den letzten 13 Minuten nur noch einen Treffer erzielen konnte, während die Gastgeber nicht nur Tor um Tor aufholten, sondern am Ende gar mit 21:19 die Nase vorn hatten. Das war echt ärgerlich, wird aber bestimmt beim nächsten Mal besser!

Es spielte für die HSG:
Georg King und Florian Löffler (Tor), Felix Stumpp (3) , Benjamin Kilguß (1) , Tom Kilgus (7) , Justin Marquardt (5), Anton Fay (1) , Simon Armbruster, Erik Stumpp, Piet Schillinger (2), Timo Hallas



Spiel 6: HSG Kinzigtal – SG Scutro 14:25 (8:12)

Gegen körperlich deutlich überlegene Gäste hielten die Jungs der D-Jugend von Marcel Vollmer am Anfang mit viel Spielwitz und schönem Zusammenspiel nicht nur gut mit, sondern hatten bis zum 5:4 durch Tom Kilgus nach 8 Minuten sogar leicht die Nase vorn. Dann legten die Gäste einen 4:0-Lauf vor und drehten das Spiel zu ihren Gunsten, ehe Anton Fay in der 15. Minute auf 6:9 verkürzen konnte. Nach dem 8:12 zur Pause konnte man noch fünf Minuten mithalten, dann ging das Spiel dahin. Mit 14:25 fiel die Niederlage am Ende bei einer insgesamt ordentlichen Leistung etwas zu deutlich aus.

Es spielten für die HSG:
Georg King und Florian Löffler (Tor), Justin Marquardt (5), Timo Hallas, Felix Stumpp (2), Benjamin Kilguß, Maximilian Bühler, Tom Kilgus (3), Anton Fay (4), Erik Stumpp


Spiel 7: HSG Kinzigtal – SG Hornberg/Lauterbach/Triberg 14:30 (7:16)

Die D-Jungs von Marcel Vollmer hatte letzten Samstag keinen Stich gegen die körperlich überlegenen Gäste der SG aus Hornberg, Lauterbach und Triberg.

Nach dem 1:1 von Justin Marquardt hatte man der kompakten Defensive der Gegner nichts entscheidendes entgegenzusetzen. Über 1:5 nach fünf Minuten bis zum 4:12 nach 14 Minuten zog der Gegner Tor um Tor davon. Positiv war zu bewerten, dass man trotzdem zu keinem Zeitpunkt aufsteckte. Mit der besseren individuellen Klasse bekam man die Gästespieler Mats Engler, Linus Lehmann und Fabio Brugger nicht wirklich in den Griff und musste trotz tapferer Gegenwehr unserer Keeper 30 Gegentore und eine deutliche Niederlage hinnehmen.

Es spielten für die HSG:
Georg King, Florian Löffler (jeweils eine Hälfte im Tor und eine auf dem Feld), Erik Stumpp, Justin Marquardt (5), Timo Hallas, Felix Stumpp (2), Benjamin Kilguß (2), Maximilian Bühler, Tom Kilgus (2), Anton Fay (3)

Spiel 9: HSG Ortenau Süd – HSG Kinzigtal 22:17 (12:9)

Auch die D-Jungs von Trainer Marcel Vollmer blieben von krankheitsbedingten Ausfällen nicht verschont, konnte aber durch den Einsatz von drei E-Jugend-Spieler bei der HSG Ortenau Süd am Sonntagmorgen in Seelbach antreten, wenn auch ohne Auswechselspieler.

Dabei fanden die Jungs richtig gut in die Partie und konnten bis zum 5:5 nach zehn Minuten das Spiel ausgeglichen gestalten. Dann setzten sich die Gastgeber leicht ab auf 7:5, dann auf 11:7, wobei man mit 12:9 zur Halbzeit noch auf Tuchfühlung war.

Den Start in Halbezeit 2 verschlief man leider komplett. Erst nach sieben Minuten gelang durch Benjamin Kilguß der nächste Treffer, da war der Rückstand aber schon auf 17:10 angewachsen. Mit zunehmender Spieldauer machte sich dann auch der fehlende Auswechselspieler bemerkbar, sodass man bei Zeitstrafen (bei denen in der D-Jugend noch aufgefüllt werden darf mit einem anderen Spieler) bzw. Verletzungspausen in Unterzahl agieren musste. Bemerkenswert war aber die große Moral und der Einsatz unserer Jungs. Mit drei Toren von Felix Stumpp, Justin Marquardt und Ben Kilgus verkürzte man in den letzten 6 Minuten immerhin noch von 22:14 auf 22:17. Unter diesen Umständen sicherlich ein sehr respektables Ergebnis!

Es spielten für die HSG:
Florian Löffler (Tor), Erik Stumpp, Justin Marquardt (6/2), Felix Stumpp (2), Benjamin Kilguß (5), Maximilian Bühler (1), Ben Kilgus (3) 


			Spiel 10: HSG Kinzigtal – FV Unterharmersbach 33:5 (13:1)

Krankheitsbedingt immer noch mit ganz kleinem Kader und genau sieben Spielern - also ohne Auswechselspieler - traten die Jungs von Coach Marcel Vollmer zum letzten Spiel in 2022 gegen den FV Unterharmersbach an und fanden klasse ins Spiel.

Von Beginn weg hellwach in der Defensive mit tollen Paraden von Georg Kind und Florian Löffler über die gesamte Spieldauer legten unsere Jungs los wie die Feuerwehr und führten nach zehn Minuten über Treffer von Ben Kilgus, Felix Stumpp und Benjamin Kilguß mit 8:0, ehe den Gästen der Ehrentreffer in Halbzeit 1 gelang.

Diesen Vorsprung baute man über tolle Treffer auch von Tom Kilgus immer weiter aus und erhöhte vor allem nach Wiederanpfiff nochmals die Schlagzahl. Jedem Feldspieler gelang dabei ein Treffer, auch unsere Keeper zeigten auf dem Feld tollen Einsatz. Am Ende freute man sich völlig zurecht über einen 33:5-Kantersieg.

Für die HSG spielten:
Georg King (Tor), Florian Löffler (Tor/ 1), Ben Kilgus (5), Felix Stumpp (11), Benjamin Kilguß (10/1), Maximilian Bühler (1), Tom Kilgus (5)

Spiel 11: TV St. Georgen – HSG Kinzigtal 37:17 (20:12)

Das 0:1 nach 47 Sekunden durch Justin Marquardt war leider die einzige Führung unserer D-Jungs beim TV St. Georgen. Danach flogen unseren Jungs die Bälle nur so um die Ohren und nach knapp 8 Minuten und einem 9:1-Rückstand war die Messe schon gelesen. Bis zur Halbzeit konnte man den Rückstand, vor allem dank Toren von Tom Kilgus, zumindest stabil halten. Nach Wiederanpfiff gelang dies beim immer stärker auftrumpfenden Tabellenzweiten aus St. Georgen leider nicht mehr.

Für die HSG spielten:
Georg King, Erik Stumpp, Justin Marquardt (4), Timo Hallas, Felix Stumpp (3), Simon Armbruster, Maximilian Bühler, Tom Kilgus (5), Anton Fay (2/1), Piet Schillinger (2), Ben Kilgus (1)

Spiel 12: HSG Kinzigtal – TV Friesenheim 19:30 (8:15)

Mit ganz kleinem Kader ohne Auswechselspieler konnten unsere Jungs der D-Jugend nur zu Beginn das Spiel ausgeglichen gestalten (3:3), dann zogen die Gäste mit dem druckvolleren Angriffsspiel sukzessive davon bis zum 8:15 Halbzeitstand. Positiv ist hervorzuheben, dass sich fast alle Feldspieler in die Torschützenlisten eintragen konnten und Maximilian Bühler alle drei Siebenmeter verwandelte. Ein dickes Danke an Keeper Georg King, der seinen Snowboardkurs sausen ließ, damit die Mannschaft spielfähig war!

Für die HSG spielten:
Georg King (Tor), Justin Marquardt (1), Timo Hallas, Felix Stumpp (3), Maximilian Bühler (7/3), Tom Kilgus (4), Anton Fay (4)