TURNVEREIN ALPIRSBACH-RÖTENBACH 1903 E.V.
Menü

D-Jugend weiblich

Trainingszeiten

Dienstag 17.00 – 18.30 Uhr
Sporthalle Alpirsbach

Donnerstag 18.00 – 19.30 Uhr
Sporthalle Schenkenzell/Schiltach

 

Trainer

Franziska Weiss
   0176/56558039
   franziska.weiss80@web.de

Henrik Kirberg
   0170/5368916
   henrikkirberg27@gmail.com



Spielberichte

Spiel 1: SG Scutro – HSG Kinzigtal 20:15 (9:5)

Gegen eine vollbesetzte Bank der Gastgeberinnen konnten unsere D-Mädels zum Rundenstart in Ichenheim bei der SG Scutro die erste Viertelstunde bis zum 5:5 ausgeglichen gestalten, dann aber geriet man nach einem 0:4-Lauf mit 9:5 zur Pause in Rückstand.

Nach Wiederanpfiff ergab sich ein ausgeglichenes Spiel, das die Mädels leider aufgrund der dünnen Personaldecke mit nur einer Auswechselspielerin nicht mehr drehen konnten. Goalgetterin des Tages war Jasmin Schmieder, die 12 Treffer erzielte.

Es spielten für die HSG:
Jannie Thau, Jana Müller (3), Lea Heinzelmann, Jasmin Schmieder (12), Melina Benz, Lena-Mia Stenzel, Lea Kirchner, Nele Hinze


Spiel 2: HSG Kinzigtal – SG Scutro 10:15 (4:8)

Mit etwas zeitlicher Verzögerung starteten die D-Mädels von Franzi Weiß und Henrik Kirberg in die Partie. Nach 0:2 kamen sie erst nach fünf Minuten richtig in Schwung, konnten dann aber über Tore von Jasmin Schmieder nicht nur auf 2:2 ausgleichen, sondern in der Folge selbst mit 4:3 nach 14 Minuten in Führung gehen. Tolle Paraden von Keeperin Lea Kirchner gaben durchaus die Chance, dieses Ergebnis zu festigen und auszubauen, aber das Angriffsspiel geriet leider zu statisch und bis zur Halbzeit gelang kein weiterer Treffer mehr, sodass man 4:8 in Rückstand geriet. Leider gelang es nach Wiederanpfiff nicht, nochmal näher ran zu kommen und man zog am Ende mit 10:15 den Kürzeren.

Es spielten für die HSG:
Lea Kirchner (Tor), Sofie Trentau, Jannie Thau, Jana Müller, Lea Heinzelmann (1), Mia Richter, Selina Heizmann, Melina Benz, Jasmin Schmieder (9)


Spiel 3: HSG Kinzigtal – SG Hornberg/Lauterbach/Triberg 14:27 (4:15)

Richtig gut angefangen haben die Mädels der D-Jugend im Anschluss dann gegen die Gäste der SG Hornberg/Lauterbach/Triberg. Bis zum 3:3 nach fünf Minuten war noch alles offen, dann lief aber leider nichts mehr zusammen bis zu Halbzeit. Es gelang ein einziges weiteres Tor und die Gegner erhöhten auf 4:15.

Die Kabinenpredigt von Trainergespann Henrik Kirberg und Franzi Weiß hat aber dann doch gefruchtet und mit 10:12 war die zweite Halbzeit nahezu ausgeglichen. Auch wenn dann in Summe am Ende eine deutliche Niederlage nicht zu verhindern war.

Es spielten für die HSG:
Sofie Trentau (1), Jannie Thau, Jana Müller, Mia Richter, Lea Heinzelmann, Laura Jäger, Jasmin Schmider (13), Selina Heizmann, Lena- Mia Stenzel, Lea Kirchner, Nele Hinze


Spiel 4: SG Meißenheim/Nonnenweier – HSG Kinzigtal 24:8 (16:4)

So gar nicht ins Spiel kamen die D-Mädels von Coach Henrik Kirberg letzten Samstag in Nonnenweier. Ein einziges Tor in 12 Minuten, da war das Spiel mit 9:1 schon zugunsten der Gastgeberinnen entschieden. Im Verlauf der Partie gelang dann aber doch eine Steigerung und man konnte zumindest in der zweiten Halbzeit die Zahl der Gegentore deutlich reduzieren. Jasmin Schmieder war alleinige Torschützin der HSG, die mit kleinem Kader, aber großem Einsatz bis zum Schluss kämpfte.

Es spielten für die HSG:
Sofie Trentau, Jannie Thau, Mia Richter, Lea Heinzelmann, Sophie Luy, Jasmin Schmieder (8), Selina Heizmann, Nele Hinze


Spiel 6: TuS Schutterwald – HSG Kinzigtal 19:13 (9:4)

Eine gute Moral zeigten auch die Mädels von Trainergespann Hendrik Kirberg und Franzi Weiß, die ohne Auswechselspielerin in Schutterwald antraten und sich nach verpatztem Start mit 0:4 in die Partei rein kämpften.

Nach einem Pausenstand von 9:4 für die Gastgeberinnen lieferte die HSG noch eine sehr respektable zweite Halbzeit ab und konnte diese dann auch relativ ausgeglichen gestalten. Mit dieser Leistung aus Halbzeit 2 kann man auf jeden Fall zufrieden sein und darauf weiter aufbauen.

Für die HSG spielten:
Janni Thau, Lea Heinzelmann (1), Jasmin Schmider (11), Selina Heizmann, Lena-Mia Stenzel (Tor), Lea Kirchner (1), Nele Hinze


Spiel 7: TV St.Georgen – HSG Kinzigtal 31:19 (13:8)

Zum Abschluss des Handballjahres 2022 traten unsere D-Mädels mit Trainerin Franzi Weiß in St.Georgen an.

Trotz tollem Einsatz und vielen schönen eigenen Toren bekam man bei den Gastgeberinnen Letizia Bonomo und Marija Fajfer nicht in den Griff, die 14 bzw. 10 Tore erzielen konnten. Mit 13:8 ging es gegen den Tabellenzweiten mit achtbarem Ergebnis in die Halbzeitpause.

In Halbzeit 2 kam das eigene Angriffsspiel zwar etwas besser in Schwung, musste man dann aber doch eine deutliche Niederlage hinnehmen. Das ist aber gar nicht schlimm, denn für die Mädels, die zum Teil noch gar nicht lange Handball spielen, geht es in erster Linie nicht so sehr um die Ergebnisse, sondern um das Erlernen der Grundzüge, Basics und vor allem um den Spaß am Handballsport!

Für die HSG spielten:
Jasmin Schmider (13), N.N. (3), N.N. (2), N.N. (1), Sofie Trentau, Janni Thau, Lena-Mia Stenzel, Selina Heitzmann, Melina Benz – leider war der offizielle Spielbericht bis Sonntagabend nicht online veröffentlicht.



Spiel 8: SG Meißenheim/Nonnenweier – HSG Kinzigtal 39:16 (20:9)

Vom Ergebnis her standen unsere D-Mädels auf verlorenem Posten am Samstag, aber trotzdem ist eine Entwicklung im Spiel zu erkennen und man zeigte mit kleinem Kader ohne Auswechselspielerin auch schöne Angriffe, die mit Torerfolgen abgeschlossen werden konnten. Gegen eine vollbesetzte Bank der Gastgeber wurde man trotzdem zum Teil überrannt und muss im Defensivverbund weiter arbeiten und dazu lernen. Der Weg ist das Ziel!